Die Weiterbildung richtet sich an alle Berufsgruppen (aus Grund- und weiterführenden Schulen), die bereits in der schulischen Gewaltprävention tätig sind oder sich für dieses Arbeitsfeld interessieren (Schulsozialarbeit, Beratungs- und Vertrauenslehrer*innen, Präventionsexperten*innen etc.). Die Weiterbildung zur PRIMA KLIMA!-Fachkraft befähigt die Teilnehmer*innen, Gewaltprävention an der Schule praktisch umzusetzen und zu koordinieren. Die Auswahl an aktuellen Themen der Gewaltprävention macht die Teilnehmer*innen somit zu Präventionsexperten*innen in der Schule.

THEMENBLÖCKE

 

START-TERMIN 23.01.2023 – Auftakttreffen
Einstieg in eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Gewalt und Gewaltprävention an Schule“ – Qualitätskriterien für erfolgreiche Präventionsarbeit

27.02.2023 – Gemeinsam finden wir eine Lösung!
Vermittlung verschiedener Methoden zur konstruktiven Beilegung von Konflikten

27.03.2023 – Was guckst Du! Deeskalationsstrategien
Möglichkeiten der verbalen und physischen Intervention

24.04.2023 – Elternarbeit: Ein wesentlicher Baustein für die Gewaltprävention
Kontaktaufnahme und Gesprächsführung mit „schwierigen“ Eltern

22.05.2023 – Regeln haben wir, nur keiner achtet sie
Regeleinführung, Implementierung und Umgang mit Regelverstößen

19.06.2023 – Partizipation im Sozialraum Schule
Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Methoden der Schülerpartizipation

28.08.2023 – Hier hilft nur noch spielen!
Methoden und Übungen, die auspowern, Spaß machen und leicht durchführbar sind

25.09.2023 – Fair statt fies I Mobbing/Cybermobbing-Prävention
Wirksame Strukturen in Schule aufbauen

30.10.2023 – Fair statt fies II Mobbing-Intervention
Vorstellung und Durchführung des ´No Blame Approach©´ – Konzeptes

27.11.2023 – Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen
Grundlagen und Möglichkeiten der Intervention

 

22.01.2024 – Sexuelle Grenzverletzungen unter Kinder und Jugendlichen
Was steckt dahinter? Wie reagiere ich angemessen?

19.02.2024 – Zum Umgang mit psychisch traumatisierten Mädchen und Jungen
Stressoren und Traumafolgen bei Kindern erkennen und traumapädagogische Möglichkeiten an Schulen entwickeln

18.03.2024 – Wenn der Papa die Mama haut … Häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder
Dynamik, Folgen, Handlungsmöglichkeiten

29.04.2024 – Demokratie stärken und schützen –
Was unsere Gesellschaft gefährdet und wie Schule damit umgehen kann

27.05.2024 – Im Team zum Erfolg! Methoden kollegialer Beratung
Wie kollegiale Beratung die Sicht auf Probleme verändert

 

ZIELE

Erwerb theoretischen und praktischen Wissens über Gewalt und Gewaltprävention; Handlungskompetenz; Gesprächskompetenz;  professionelle Selbstreflexion; fachlicher Austausch

ZIELGRUPPEN

Lehrkräfte an Grund- und weiterführenden Schulen; Mitarbeiter*innen der Schulsozialarbeit

UMFANG & KOSTEN

15 x 3,5 Std., jeweils von 15 bis 18:30 Uhr

500 € pro Tn inkl. Obst, Kekse, Getränke und Unterlagen.
Dieses Fortbildungsangebot wird subventioniert von der Unfallkasse Nord.

INFOS als PDF folgen

 

 

Anmeldung

(pro Teilnehmer ist eine Anmeldung erforderlich)

€500,00

Kontakt

Diese Informationen werden ausschliesslich für Anmeldebestätigung und Rückfragen verwendet.

Anschrift

Datenschutz & AGBs


Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie per Mail eine Anmeldungsbestätigung mit weiteren Informationen.

Anfrage für Inhouse-Veranstaltung

Ich habe Interesse, diese Veranstaltung für meine Einrichtung zu buchen.