INFORMATION

In vielen Kontexten der sozialen Arbeit haben wir es immer wieder mit Kindern und Jugendlichen zu tun, die sich selbst verletzen. Auch suizidales Verhalten – angefangen bei der Ankündigung eines Suizids bis hin zu Suizidversuchen – ist immer häufiger Thema in Einrichtungen. In diesem Seminar wollen wir uns beiden Themen annähern: Durch die Vermittlung von Grundlagenwissen und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch sollen pädagogische Fachkräfte mehr Sicherheit im Umgang mit diesen schwierigen Themenbereichen erhalten.

 

ZIELE DIESER WEITERBILDUNG

  • Vermittlung von Basiswissen
  • Gesprächsstrategien im Umgang mit selbstverletzendem Verhalten und Suizidalität
  • Hilfsmittel zum Erkennen von kritischen Situationen und Notfall-Strategien
  • Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

 

ZIELGRUPPE

Mitarbeitende aus den Bereichen Sozial- und Gesundheitswesen, Schulsozialarbeit, Schule, Jugendarbeit und Jugendhilfe

 

TERMIN & KOSTEN

08. November 2021 von 9 bis 16:00 Uhr

89 € pro TN, inkl. Getränke, Kekse, Obst und Materialien

 

REFERENTIN

Elisabeth Hüttche, Dipl. Psychologin, Systemische Therapeutin,

Integrale Trauma Therapeutin, Zertifizierte Notfallpsychologin (BDP)

 

ANMELDUNG

Bis 01. November 2021 ausschließlich über das Online-Formular (s.u.)
(mind. 8, max. 14 Teilnehmer*innen)

 

INFOS als PDF (folgt in Kürze)

 

Anmeldung

(pro Teilnehmer ist eine Anmeldung erforderlich)

€89,00

Kontakt

Diese Informationen werden ausschliesslich für Anmeldebestätigung und Rückfragen verwendet.

Anschrift

Datenschutz & AGBs


Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie per Mail eine Anmeldungsbestätigung mit weiteren Informationen.

Anfrage für Inhouse-Veranstaltung

Ich habe Interesse, diese Veranstaltung für meine Einrichtung zu buchen.