Einführung

Alle freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe sind seit der Einführung des § 8a SGB VIII verbindlich in die Wahrnehmung des Schutzauftrages von Kindern und Jugendlichen eingebunden. Folglich müssen sie für eine strukturierte und systematische Beurteilung von Kindeswohlgefährdung in ihren Einrichtungen Sorge tragen und eine erfahrene und entsprechend qualifizierte Fachkraft benennen, die die Mitarbeiterinnen in Gefährdungsfällen berät. Die vorliegende modularisierte Fortbildung (bestehend aus MODUL I und II) soll Teilnehmer/innen aus dem Jugendamt sowie von freien Trägern darin befähigen, die Aufgabe als Kinderschutzfachkraft kompetent und professionell wahrzunehmen. Sie vermittelt daher umfangreiches theoretisches Wissen über das Thema Kindeswohlgefährdung sowie erprobte Konzepte zur Umsetzung des Schutzauftrags. Zudem bietet Sie Raum zur systematischen Reflexion der eigenen praktischen Tätigkeit.

Lernziele Modul I – Kinderschutzfachkraft

Grundlagenwissen zu KWG (Kindeswohlgefährdung); Grundlagenwissen zur Rechtslage bei KWG; Basiskompetenzen im Umgang mit KWG; Professionelle Haltung

Zielgruppe für Modul I

Fachkräfte aus Kinder- und Jugendhilfe, Bildungs- und Gesundheitswesen, Kita, Schule, Behindertenhilfe und anderen relevanten Arbeitsfeldern, die in ihrem Praxisfeld bereits in Kinderschutzfällen tätig waren und die sich hinsichtlich des Umgangs mit möglichen Kindeswohlgefährdungen qualifizieren möchten.

max. 16 Teilnehmer/innen

Abschluss

  • Durchgängige Teilnahme an allen Seminartagen (mind. 80 % Anwesenheit)
    • Zusätzlich Modul 1:
    • Erstellung einer kursbegleitenden Praxisarbeit im Umfang von sechs bis acht Seiten
    • (Dokumentation eines Falles oder eines Beratungsprozesses)
    • Vorstellen in der und Feedback durch die Intervisionsgruppe
    • Nach regelmäßiger Teilnahme und Vorlage des Praxisberichtes wird der Abschluss „Kinderschutzfachkraft“ verliehen.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Mindestens einjährige Berufserfahrung nach Erlangung des für diese Tätigkeit relevanten Studien- oder Berufsabschlusses
  • Kita-Mitarbeiter/innen mit mind. drei Jahren Berufserfahrung oder stellvertretende Leitungstätigkeit

Sollten Sie sich durch die formalen Teilnahmevoraussetzungen ausgeschlossen fühlen, obgleich Sie über hinreichende Qualifikationen verfügen, kontaktieren Sie uns bitte.

Interesse an Teilnahme

Bitte informieren sie mich, sobald diese Veranstaltung wieder angeboten wird.

Anfrage für Inhouse-Veranstaltung

Ich habe Interesse, diese Veranstaltung für meine Einrichtung zu buchen.