EINFÜHRUNG

Es ist gesünder, Kummer „rauszulassen“ und mit jemandem darüber zu sprechen, als ihn in sich „reinzufressen“. Das gilt für uns alle. Besonders aber für Mädchen und Jungen, denen viele Arten von Kümmernissen und Belastungen begegnen können. Zu Hilfe eilt eine wuschelige Handpuppe mit Krone und Bauchtasche – DER KUMMERKÖNIG. Er weckt und stärkt Empathie und bietet ein Beispiel für Hilfe und Trost. Kinder sehen, wie man sich bei Kummer – auch um sich selbst – kümmern kann. Pädagogische Fachkräfte können mit der Handpuppe eine Brücke zu „ihren Sorgenkindern“ bauen, ihnen Vertrauen und Geborgenheit vermitteln. Der Kummerkönig ist eine Methode der Externalisierung, um mit jungen Kindern über ihren Kummer ins Gespräch zu kommen und ihnen Trost, Entlastung und Hilfe anzubieten. Somit hilft er,  die kindlichen Ressourcen zu stärken.

INHALTE & LERNZIELE

In diesem Workshop vermitteln wir Ihnen Wissen zum Erkennen von besonderen Belastungen bei Kindern sowie zur Methode der Externalisierung. Sie können Ihre Gesprächskompetenzen mit belasteten Kindern stärken. Zudem lernen Sie, mit Spaß und Freude mit der Handpuppe Kummerkönig zu arbeiten und ihm eine besondere Ausdrucksweise zu verleihen.

ZIELGRUPPE

Pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Grundschulen

UMFANG & KOSTEN

4 Std. in Doppelleitung; 50€ pro Tn inkl. Getränke; Konditionen für Inhouse-Veranstaltungen auf Anfrage

Interesse an Teilnahme

Bitte informieren sie mich, sobald diese Veranstaltung wieder angeboten wird.

Anfrage für Inhouse-Veranstaltung

Ich habe Interesse, diese Veranstaltung für meine Einrichtung zu buchen.